Automaten-Frontplatte
Q*Bert auf verschiedenen Systemen
Titel Q*Bert
Jahr 1982
Studio Gottlieb
Hauptprozessor Intel 8088 mit 5 MHz
Klang • CPU
   • MOS Technology 6502 mit 894,8 kHz
• Chips
   • DAC
• Sprachsynthesizer
   • Votrax SC-01
• 2 Lautsprecher
Grafik / Monitor • 240 × 256 Punkte
• 16 Farben
• Monitor ist vertikal aufgerichtet
Besonderheiten Q*Bert ist einer der wenigen Arcade-Automaten mit digitaler Sprachausgabe.
Versionen Original: Arcade (1982)
• Atari 2600 VCS
• Atari 5200 Super System
• Coleco Vision
• Commodore 64
• Mattel Intellivision
• Nintendo Game Boy
• Nintendo Game Boy Color
• Nintendo NES
• Philips G7000
• Sega Dreamcast
• Sony PlayStation
Anmerkungen Das Konzept von Q*Berts Würfelpyramide ist durch Darstellungen des niederländischer Künstler und Grafiker Maurits Cornelis Escher (1898 - 1972) inspiriert worden.

Gottlieb hat weltweit etwa 25.000 Q*Bert-Automaten verkauft. Es war der einzige, größere Erfolg dieser Firma.
1982 / Q*Bert Arcade Videogames Museum
Startseite Retro Gaming Videogames Museum Arcade Videogames Museum