Rechenmaschine

Bei einer Rechenmaschine wird das Berechnungsergebnis über eine Mechanik erreicht, die meist aus einer Konstruktion von Walzen, Scheiben und Zahnrädern besteht.

Die ersten mechanischen Rechenmaschinen beherrschten lediglich die Addition sowie die Subtraktion von Zahlen und werden daher auch » Zweispeziesmaschinen  « genannt.

Mit » Dreispeziesmaschinen  « werden Rechenmaschinen bezeichnet, die sowohl die Addition, Subtraktion und Multiplikation von Zahlen erlauben.

» Vierspeziesmaschinen  « beherrschten dann schließlich alle vier Grundrechnungsarten - also Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division.
Rechenmaschine Historische Entwicklungen
Startseite Themen & Communities Historische Entwicklungen