The Amstrad CPC Story (Part 2)
The Amstrad CPC Story (Part 1)
Amstrad-Schneider CPC Games Museum

Die Homecomputer der Modellreihe » CPC  « (Colour Personal Computer) wurden von der englischen Firma Amstrad (Alan Michael Sugar Trading) im Zeitraum von 1984 bis 1990 verkauft.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden diese Homecomputer jedoch unter dem Namen » Schneider CPC   « verkauft.

Der Grund für diese geänderte Bezeichnung war, daß der Vertrieb in diesen Ländern von Schneider Computer Division übernommen wurde.

Die CPC-Modelle sind untereinander weitgehend kompatibel und die Geräte dieser Serie sind:
1984: CPC464
1985: CPC664
1985: CPC6128
1987: CPC464 plus
1987: CPC6128 plus

Insgesamt wurden etwa 3 Millionen CPC-Homecomputer verkauft.

Für die CPC-Homecomputer gibt es geschätzt mehrere tausend Spiele-Titel, auf Steckmodul für die Modelle CPC464 plus und CPC6128 plus wurden lediglich 27 Spiele veröffendlicht.
Direkte Adresse dieses Bereichs
http://cpc.computerarchiv-muenchen.de
Amstrad-Schneider CPC Games M.