Amstrad / Schneider CPC Games Museum

Die Homecomputer der Modellreihe » CPC  « (Colour Personal Computer) wurde von der englischen Firma Amstrad im Zeitraum von 1984 bis 1990 verkauft.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden diese Homecomputer jedoch unter dem Namen » Schneider CPC   « verkauft.

Der Grund für diese geänderte Bezeichnung war, daß der Vertrieb in diesen Ländern von Schneider Computer Division übernommen wurde.

Die CPC-Modelle ist untereinander weitgehend kompatibel und die Homecomputer dieser Serie sind:
1984: CPC464
1985: CPC664
1985: CPC6128
1990: 464plus
1990: 6128plus

Insgesamt wurden etwas 3 Millionen CPC-Homecomputer verkauft.

Für die CPC-Homecomputer gibt es geschätzt mehrere tausend Spiele-Titel. Auf Steckmodul wurden für die Modelle 464plus und 6128plus lediglich 27 Spiele veröffendlicht.
Direkte Adresse dieses Bereichs
http://cpc.computerarchiv-muenchen.de
Amstrad / Schneider CPC Games M.