Warum zeigt eine 1 TB-Festplatte lediglich 931 GB freien Speicher ?

Zur besseren Vermarktung von Festplatten wird von Marketing-Abteilungen die Speicherkapazität immer als Dezimal-Wert angegeben, obwohl die Angabe als Binär-Wert fachlich korrekt wäre.

Der tatsächlich nutzbare, freie Speicherplatz ist daher immer kleiner als die angegebene Kapazität der Festplatte.

Die Marketing-Abteilungen argumentieren damit, daß die Vorsilbe »
Tera  « ein Dezimal-Multiplikator sei und damit ein Vielfaches von 1 000 (anstelle von 1 024, siehe auch oben Kapazitätsangaben bei Digitalspeicher) ist.

Die nachfolgenden Dezimal-Angaben entsprechen also den folgenden Binär-Werten:

• (Dezimal-Angabe) 1 MB  entsprechen  953 KiB (Binär-Wert)

• (Dezimal-Angabe) 1 GB entsprechen 930 MiB (Binär-Wert)

• (Dezimal-Angabe) 1 TB  entsprechen 907 GiB (Binär-Wert)


Demnach würde eine Festplatte mit 1 Terabyte (Dezimal-Angabe) tatsächlich nur 907 Gigabytes (Binär-Wert) an nutzbarer Kapazität zur Verfügung stellen.

Weil aber dieser Fehlbetrag viel zu groß ist, hat eine 1 TB-Festplatte nicht genau 1 000 000 000 000 Bytes, sondern eben 1 000 202 240 000 Bytes - also 0,2 Prozent (bzw. 2 Promille) mehr.

Werden nun diese 1 000 202 240 000 Bytes (Dezimal-Angabe) zu einem Binär-Wert umgerechnet, erhält man genau die 931 Gigabytes an freiem Speicherplatz, die eine 1 Terabyte-Festplatte zur Verfügung stellt -  also die » 1 Terabyte, von denen 931 Gigabytes für Daten nutzbar sind  «.
Kapazitätsangabe eines Digitalspeichers

Die bekannten Multiplikatoren » Kilo-  « , » Mega-  « , » Giga-  « usw. haben bei binären Zahlenwerten einen etwas höheren dezimalen Zahlenwert.

Daher werden bei Binär-Angaben eigene Präfixe verwendet, die nach IEC 60027-2 folgendermaßen definiert sind:

• 1 KiB = 2 * 10^10 Bit = 1 024 Bytes

1 MiB = 2 * 10^20 Bit = 1 048 576 Bytes

1 GiB = 2 * 10^30 Bit = 1 073 741 824 Bytes

1 TiB = 2 * 10^40 Bit = 1 099 511 627 776 Bytes

1 PiB = 2 * 10^50 Bit = 1 125 899 906 842 624 Bytes

1 EiB = 2 * 10^60 Bit = 1 152 921 504 606 846 976 Bytes

1 ZiB = 2 * 10^70 Bit = 1 180 591 620 717 411 303 424 Bytes

1 YiB = 2 * 10^80 Bit = 1 208 925 819 614 629 174 706 176 Bytes
Ursprung von Bit und Byte

Bereits 1703 wird vom deutschen Philosophen und Mathematiker Gottfried Wilhelm von Leibniz (1664 - 1716) das » Binärsystem   « beschrieben.

Mit dem Binärsystem lassen sich dezimale Zahlen, die ja aus den Ziffern 0 bis 9 bestehen, als eine Folge von lediglich 0 und 1 darstellen, die in der Informatik die Bezeichnung » Bits   « haben.

1964 wurde von IBM mit der Großrechner-Architekur » System/360   «  ein einzelnes Byte mit einer Folge von 8 Bits festgelegt.

1981 wurden von IBM mit dem ersten Personal Computer » IBM PC Modell 5150  « die frühen Industriestandards für PCs gesetzt.
Feste Adresse dieser Übersicht
http://speicher.computerarchiv-muenchen.de
Datenspeicher Museum