Automaten-Frontplatte
Elevator Action auf verschiedenen Systemen
Titel Elevator Action
Jahr 1983
Studio Taito
Hauptprozessor Zilog Z80 mit 4 MHz
Motorola M68705 mit 750 kHz
Klang • CPU
   • Zilog Z80 mit 3 MHz
• Chips
   • 3x General Instrument AY-3-8910A mit 1,5 MHz
   • DAC mit 1,5 MHz
Grafik / Monitor • 256 × 224 Punkte
• 64 Farben
Besonderheiten • Die Spielgrafik ist, gemessen an den Möglichkeiten
   von 1983, sehr einfach gehalten
• Die zweite CPU übernimmt die Aufgabe
   des Kopierschutz (verschlüsselte Opcodes)

• Aufzüge und Rolltreppen können vom Spieler
   auf- und abwärts gesteuert werden
• Wenn der Spieler auf eine Lampe schießt, wird
   die Spielszene vorübergehend dunkler
• Ein Gegner gibt innerhalb kurzer Zeit nur
   einen Schuss ab
• Auf einer Rolltreppe und während des Betretens
   einer Türe kann der Spieler nicht getroffen werden
• Der Spieler als auch die Gegner verlieren ein Spielleben
   ober- und unterhalb eines Aufzugs sowie
   beim Sturz in den Auszugsschacht
Versionen Original: Arcade (1984)
• Amstrad / Schneider CPC
• Atari 2600 VCS (Prototyp, nicht veröffendlicht)
• Commodore 64
• Nintendo Entertainment System
• Nintendo Game Boy
• Nintendo Game Boy Color
• Nintendo Game Boy Advance
• Nintendo Wii
• Microsoft XBox
• MSX Computer
• Sinclair ZX Spectrum
• Sega Master System
• Sega Saturn
• Sony Playstation 2
• Sony Playstation 3
• Sony Playstation Portable
Anmerkungen  
1983 / Elevator Action Arcade Videogames Museum
Startseite Retro Gaming Videogames Museum Arcade Videogames Museum