Bezeichung • Commodore VC-10 (Deutschland)
• Commodore Ultimax (USA)
• Commodore MAX Machine (Japan)
Jahr 1982
Prozessor • MOS Technology 6510
• 1,02 MHz
Speicher • 2 KiB RAM (510 Bytes frei)
   • mit MaxBasic-Cartridge 2 047 Bytes frei
• 20 KiB ROM
• keine integrierte Programmiersprache
Anzeige • MOS Technology 6566 VIC-II
• Text-Darstellung
   • 40 Zeichen × 25 Zeilen
• Grafik-Darstellung
   • 320 × 200 Pixel, Monochrom
   • 160 × 200 Pixel, 16 Farben
• 16 Farben
Stromversorgung externes Netzteil
Betriebssystem modellspezifische Sonderentwicklung
Integrierte Programmiersprache • keine
   • Programmierung ohne
      MiniBASIC- oder MaxBASIC-Cartridge
      (Commodore BASIC v2) nicht möglich
Anschlüsse /
Schnittstellen
• 1x TV-Out - Standardanschluß
• 1x Audio-Out - Standardanschluß
• 2x Joystick - Standardanschluß
• 1x Datassette-Schnittstelle - herstellerspezifisch
Slots 1x Steckmodul-Schacht - herstellerspezifisch
Besonderheiten • Anschluss an einen Fernseher als Monitor
• kein internes ROM
   • Betrieb ohne Cartridge (MiniBASIC-,
      MaxBASIC- oder Game-Cartridge) nicht möglich
   • MiniBASIC-Cartridge hatte keinen Datassetten-
      Unterstützung (kein LOAD- oder SAVE-Kommando)
• Folien-Tastatur
• Software-Cartridges für den Commodore VC-10
   konnten auch im Commodore 64 verwendet werden
   • Um die Cartridge-Software ablaufen zu lassen
      wechselte  beim Einschalten der Commodore 64
      dann in den VC-10-Modus
Anmerkungen  
Commodore VC-10 mit MiniBasic-Cartridge
Commodore VC-10 mit MiniBasic-Cartridge
1982 / Commodore VC-10 Homecomputer Museum
Startseite Vintage Computer Computer Museum Homecomputer Museum