PDA Museum

Ein » Personal Digital Assistant  « oder auch »  PDA  « (persönlicher digitaler Assistent) ist ein akkubetriebener, tragbarer Kleincomputer aus den  1990er-Jahren zur Kalender-, Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung.

Die meisten Modelle dieser Geräteklasse sind überwiegend im Hochformat gebaut und verfügen über eine grafische Benutzeroberfläche mit sensitive Anzeige zur Erkennungung von handgeschriebenen Buchstaben, Zahlen & Zeichen.

Mittels eines Verbindungskabels zu einem PC können auf einem PDA zusätzliche Anwendungen übertragen werden, die jedoch weder Zugriff auf persönliche Daten benötigen und auch keine  InApp-Verkäufe anbieten. Beides war in den 1990er-Jahren noch nicht  erfunden.

In den 1990er-Jahren waren PDAs mit dem Betriebssystem » PalmOS  «  und » Pocket PC  « (später zu » Windows Mobile  « umbenannt) am meisten verbreitet. Die beiden Betriebssysteme sind untereinander nicht kompatibel, jedoch konnten Kalender- und Adresseinträge mit Zusatzprogrammen sehr eingeschränkt mit Outlook  und Lotus Notes synchronisiert werden.
Feste Adresse dieser Übersicht
http://pda.computerarchiv-muenchen.de
PDA Museum
Startseite Vintage Computer Computer Museum PDA Museum