ASCII Art

Wegweiser:

Startseite  >  Digitalkunst  >  ASCII Art

ASCII Art  - Seitenübersicht

 

 

ASCII Art

Bei der digitalen Kunststilrichtung » ASCII Art « sind Bilder mit Hilfe der 95 darstellbaren Zeichen (Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen) des 1963 genormten 7-bit ASCII–Zeichensatzes in einer Festbreitenschrift (z.B. Courier) gezeichnet. Dadurch konnten Bilder auch auf damalige, nicht–grafikfähige Computerdruckern ausgegeben werden.

Die gleichartige Stilrichtung » ANSII Art « verwendet in der selben Weise die 256 Zeichen des erweiterten Zeichensatz der IBM Code-Page 437.

Die sehr ähnliche » Shift_JIS Art « verwendet für die Darstellung von Bildern sowie Emoticons / Emojis den genormten japanischen Zeichensatz Shift JIS.

Weitere artverwandte Stilrichtungen sind:

  • » Oldskool Style «  bzw. » Amiga Style «
  • » Newskool Style «
  • » Block ASCII « bzw. » High ASCII «

Die frühesten Kreationen in ASCII Art sind Werke des Computerkünstlers Kenneth Knowlton (geb. 1932), die etwa um 1966 entstanden sind, als Knowlton für die amerikanische Forschungs- & Entwicklungsfirma Bell Telephone Laboratories Inc. arbeitete.

Während der 1990er-Jahre wurde ASCII Art sehr populär und wird immer noch in textbasierenden Online-Rollenspielen für mehrere Spielteilnehmer (so genannte MUDs, Multi–User–Dungeons) verwendet.

 

Film-Charaktäre

Titel: Mr. Spock (aus der TV-Serie » Raumschiff Enterprise « 1966 - 1969)

Titel: JR Ewing (aus der TV-Serie » Dallas «  1978 - 1991)

Sie haben weitere Informationen dazu oder zusätzliches Wissen darüber ?
Prima, wir freuen uns über eine kurze Mitteilung »

ASCII Art

Das Computerarchiv München zeigt mit Bildergalerien, Videos und Leitartikeln die Entwicklung der Computer-Technologie sowie den Fortschritt des digitalen Informationsmanagements.

Impressum
Datenschutz
Kontakt »

© since 2002

C. Habermueller's Blog »

Alle Markenzeichen unterliegen dem Urheberschutz der jeweiligen Eigentümer

Zum Seitenanfang